Meldungen aus dem Landesverband Niedersachsen

Der Volksbund sammelt in Hannover!

Prominente am 5. November in der Innenstadt unterwegs

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V., Kreisverband Hannover Stadt lädt auch in diesem Jahr zur alljährlichen Prominentensammlung ein.

Am 5. November in der Zeit von 11.30 bis 13 Uhr werden wieder Personen des öffentlichen Lebens in der Innenstadt Hannovers eine Spendensammlung durchführen.

Unter ihnen sind Mitglieder des Niedersächsischen Landtages, Vertreterinnen und Vertreter der Region Hannover, Ratsmitglieder der Stadt Hannover und Vertreter der Bundeswehr. Gemeinsam werden sie im Bereich der Fußgängerzone zwischen Hauptbahnhof, Kröpcke und Schillerdenkmal für die völkerverbindende Arbeit des Volksbundes sammeln. Das Blasorchester „Die Original Calenberger“ aus Gehrden und der Spielmanns- und Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr Hannover unterstützen die Aktion mit Platzkonzerten in der Bahnhofsstraße und am Schillerdenkmal.

Die Prominentensammlung des Kreisverbandes Hannover-Stadt ist gleichzeitig Auftakt zur Haus- und Straßensammlung in der Landeshauptstadt Hannover. In den kommenden Wochen sind Frauen und Männer, Schülerinnen und Schüler, Soldatinnen und Soldaten sowie Reservisten für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. unterwegs, um an Haustüren, auf Straßen und Plätzen um Spenden zu bitten.

„Gräber gehören zu den wichtigen Zeugnissen der zivilisatorischen Katastrophe des Krieges, wie wir sie aktuell in der Ukraine leider wieder miterleben müssen. Sie veranschaulichen, was Menschen anderen Menschen anzutun im Stande sind.“ So schreiben es Ministerpräsident Stephan Weil und Kultusminister Grant Hendrik Tonne, Landesvorsitzender des Volksbundes Niedersachsen, ihrem gemeinsamen Aufruf zur diesjährigen Haus- und Straßensammlung. Die Erträge der Sammlung kommen insbesondere den Projekten der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit des Volksbundes zugute.

Im Sinne des Volksbundmottos „Gemeinsam für den Frieden“ führt der Landesverband Niedersachsen jedes Jahr europaweit Jugendbegegnungen und eine Vielzahl von Schulprojekten durch. Die Gedenkarbeit auf Kriegsgräberstätten der Soldaten, Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter, Kriegsgefangenen und KZ-Toten soll Wege aufzeigen, wie wir unser Zusammenleben in Frieden und Freiheit gestalten können – in Zeiten eines erneuten Krieges in Europa scheint diese Arbeit wichtiger denn je.

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. ist eine humanitäre Organisation. Neben seiner Bildungsarbeit widmet er sich im Auftrag der Bundesregierung der Aufgabe, die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland zu erfassen, zu erhalten und zu pflegen. Der Volksbund betreut Angehörige in Fragen der Kriegsgräberfürsorge, er berät öffentliche und private Stellen, er unterstützt die internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kriegsgräberfürsorge.

Trotz seines staatlichen Auftrages finanziert der Volksbund seine Arbeit zu mehr als 50 Prozent aus Spenden.

Privatsphäre Einstellungen

Notwendige Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Datenschutzerklärung

Statistik-Cookies dienen der Anaylse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutzerklärung