Meldungen aus dem Landesverband

Landesfeier zum Volkstrauertag fällt aus

Die am Vortag des Volkstrauertags in Helmstedt geplante Landesfeier ist von den daran beteiligten Partnern wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden.
Lediglich eine kleine Abordnung von Verantwortlichen wird auf dem Stephani-Friedhof der Stadt Kränze zum Gedenken an die Toten niederlegen.

Die Gedenkstunde, an der sich der Landtag, die Landesregierung, die jeweils austragende Stadt und der Landkreis und der Volksbund beteiligen, findet traditionell in jedem Jahr an einem anderen Ort in Niedersachsen statt.

Die Veranstalter reagieren mit der Absage auf die enorm gestiegenen Fallzahlen von Corona-Erkrankten in den vergangenen Wochen.
"Die Alterstruktur der Gäste der Feierstunde, aber auch die Gefahr allgemeiner Ansteckung hat uns davon Abstand nehmen lassen", meint Grant Hendrik Tonnen, niedersächsischer Kultusminister und neu gewählter Vorsitzender des Landesverbandes. "Das ist zwar traurig, aber es wäre verantwortungslos gewesen, an der Planung festzuhalten."

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Die Stadt  und Landkreis Helmstedt werden im kommenden Jahr als Ort der Landesfeier zur Verfügung stehen!

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.