Meldungen aus dem Landesverband

Workcamp im Bezirksverband Braunschweig

Deutsch-russische Jugendbegegnung in Wolfenbüttel, 09. bis 22. August 2020

Workcamps haben eine lange Tradition im Volksbund. Unter dem Motto „Versöhnung über Gräbern“ fanden erste Workcamps unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg statt. Heute müssen junge Menschen sich nicht mehr miteinander versöhnen, aber sie müssen sich kennenlernen, sich austauschen über die kriegerische Vergangenheit ihres Kontinents und erfahren, wie die Anderen mit dieser Vergangenheit umgehen. So versteht der Volksbund heute sein Motto: „Gemeinsam für den Frieden“.

Die Workcamps bieten eine ideale Möglichkeit, Jugendliche aus anderen Ländern zu treffen, gemeinsam Freizeit zu verbringen, miteinander Erfahrungen zu machen und zu diskutieren – und das für geringe Preise. So möchte der Volksbund auch gerade die Jugendlichen ansprechen, für die eine Reise in Ausland und der Kontakt zu Gleichaltrigen anderer Nationen nicht selbstverständlich ist.

Zum ersten Mal seit langer Zeit findet im Bereich des Bezirksverbands Braunschweig wieder ein Workcamp statt. Es handelt sich um eine deutsch-russische Jugendbegegnung, die vom 9. bis 22. August in Wolfenbüttel stattfindet. Sie richtet sich an Jugendliche im Alter von 16 bis 22 Jahre.

Weitere Informationen zu dem Workcamp in Wolfenbüttel finden Sie hier.

Das Workcamp in Wolfenbüttel ist nur eines von mehr als 40 Workcamps. Der Volksbund organisiert sie in Deutschland sowie in West- und Osteuropa. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Bundesverbandes unter Jugendbegegnungen und Workcamps

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.