Projekte aus dem Landesverband

Ausstellung "Ohne Angst verschieden sein"

Diese Ausstellung beschäftigt sich mit behinderten Menschen: Von Ihrer Ermordung im Nationalsozialismus und der Frage nach ihrer Teilhabe heute. Sie zeigt das Leben von Menschen mit Behinderungen und den Umgang der Gesellschaft mit ihnen im Wandel der Zeiten.

Die vom Niedersächsischen Institut für Historische Regionalforschung zusammen mit dem Volksbund Niedersachsen und seinem Kooperationspartner SoVD - Niedersachsen realisierte Ausstellung umfasst den Zeitraum vom Mittelalter über die ersten integrativen Ansätze in den 1970er Jahren bis hin zur aktuellen Frage der Inklusion. Schwerpunkte sind die Verfolgung und Ermordung behinderter Menschen im Nationalsozialismus sowie ihre gesellschaftliche Teilhabe heute.

Erstmalig werden in dieser Ausstellung historisch-politische mit aktuellen gesellschaftlichen Sichtweisen verknüpft.

Zur Ausstellung ist ein Heft mit Unterrichtsvorschlägen und Materialien erschienen, das begleitend zur Ausstellung jahrgangsübergreifend im Unterricht eingesetzt werden kann. Die Handreichung kann gegen einen Unkostenbeitrag von 5,00 Euro über den Volksbund bezogen werden.

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.